Paarzeit

Wir über uns

Du und ich – wir sind eins. Ich kann dir nicht wehtun, ohne mich zu verletzen.
Mahatma Gandhi

Unsere Beziehung begann im Jahr 2000.

Als Patchwork-Familie mit zwei wunderbaren Söhnen, durchleben wir seit unserer Hochzeit im Jahr 2003, alle Höhen und Tiefen des Miteinanders, Familienlebens und Paarseins.

Schon früh stellten wir fest, dass es für unsere Liebe wichtig war, bewusster zu leben, als in vorangegangenen Beziehungen.

Denn die Erfahrungen aus früheren gescheiterten Partnerschaften hatten in uns die Erkenntnis reifen lassen, dass eine glückliche Beziehung gepflegt und genährt werden muss. Wir wollten weg von überholten Beziehungsmustern, Machtkämpfen, destruktiven Streitformen, gegenseitigen Verletzungen, Verstrickungen und unbewussten und lieblosen Umgangsformen.

Unser Wunsch war es einen Paarraum zu erschaffen, in dem wir uns liebevoll und achtsam begegnen können. In dem Berührung und Kommunikation auf Augenhöhe stattfinden kann und die eigenen Bedürfnisse den gleichen Stellenwert haben, wie die Bedürfnisse des Anderen. Wir wollten die Wertschätzung der Andersartigkeit des Gegenübers erlernen ohne ihn zu beurteilen oder als Projektionsfläche zu benutzen und eine immer tiefergehende Liebe und gemeinsames Wachsen, Repekt und tiefes Vertrauen in uns und unser Wir erfahren.

So begannen wir durch regelmäßige Seminare sowie Aus- und Fortbildungen unsere tieferen Bedürfnisse hinter unseren Handlungsstrategien wahrzunehmen. Wir lernten in achtvoller Weise diese zu benennen und schafften dadurch neue Räume des Kontakts und ständig wachsender Klarheit.

Mittlerweile durften wir erkennen, dass es in unserer Partnerschaft keine Ziele zu erreichen gibt, sondern die täglichen Rituale und der achtsame und liebevolle Umgang miteinander die Beziehung fortwährend nährt und lebendig hält.